Institut für Körper-Psycho-Dynamik

Psychotherapie-Ausbildung in Stuttgart

3. Ausbildungsjahr

Übersicht über die Ausbildungsinhalte

  • Behandlungsstrategien (Fortsetzung)
  • Krisenintervention im laufenden Prozess
  • Krisenintervention bei suizidalen, psychotischen und depressiven Krisen
  • Behandlungstechnik II
  • Erhebung einer Anamnese
  • Diagnose und Differenzialdiagnose
  • Erstellung eines Behandlungskonzepts
  • Krisenintervention als Notbehandlung nach suizidalen Krisen,
  • psychotischen Schüben und schweren Traumata
  • Arbeit an der therapeutischen Identität
  • Macht- und Machtmißbrauch in der Psychotherapie
  • Therapeutische Interventionen bei schwierigen KlientInnen
  • Erstellung einer Klientenanamnese
  • Professionelle Grenzen- Der Behandlungsvertrag
  • Die Kunst des Abschiednehmens: Rückblick und Resümee
  • Weiterführende Empfehlung für die Patientin/ den Patienten
  • Ethische Grundlagen

Körperarbeit

  • Posturale Dynamik ( Deep Draining®)
  • Im Baukastensystem wird gelehrt:
    • Die Grundsequenz
    • Der Atemimpuls mit verschiedenen Varianten
    • Körperstreckungen
  • Behandlung des Beckens
    • des Gesäß
    • des Kiefers
    • der Knie
    • der Wirbelsäule
    • des Bindewewebes
  • Körperlesen
  • Indikation und Kontraindikation

10 Seminare a´15 Ausbildungsstunden
Nächster Ausbildungskurs März 2017

Supervision
Im 3. Ausbildungsjahr sind 15 Std. Supervision obligatorisch, die als Gruppensupervision im Anschluss an die Ausbildungstattfinden.

Leitung:
Dorothea Mathews und AssistentInnen


Die Wirkweise der Posturalen Dynamik(Deep Draining ®)

Die Posturale Dynamik ist eine tiefenpsychologisch fundierte Massagetherapie, die die im Körper eingelagerten verdrängten Erlebnisse, die als Verspannung und Druck wahrgenommen werden, mittels Stimulation der Atemwelle und Lösung der Muskulären Verspannung ins Bewusstsein bringen kann. Ziel ist es, die neurotische Körperhaltung zu verändern und eine gesunde Körperhaltung (Postur) wiederherzustellen. Die Wurzel dieser Methode kommt aus Biodynamik. Posturale Dynamik ist eine Stethoskopmassage aus der Biodynamischen Körpertherapie.

Bei der Behandlung geschieht eine tiefe Drainage, also ein Abtransport, der neurovegetativen Stauungsflüssigkeit aus den verschlackten Gewebeschichten und den kontrahierten Muskelpartien ,die durch eine Restangstspannung nach einer emotionalen Erregung als Flüssigkeit im Gewebe bestehen bleibt. Mittels des Stethoskops wird der Körper in der Massage Behandlung, auf Knochen-, Bindegewebe, Muskel, Haut und Aura von diesen Verspannungen und Staus gereinigt. Die vollständige Atemwelle wird durch Atemimpulse angeregt.

Ziel der Behandlung ist es

  • die gesunde Atemwelle
  • die gesunde Körperhaltung
  • gesunden Fluß der Lebensenergie wiederherzustellen

„Es entsteht ein leiblicher, nonverbaler Dialog mit der Körper-Seele-Einheit, der einen Zugang zu tiefen Schichten der Persönlichkeit, insbesondere zu frühen Verletzungen aus der vorsprachlichen Entwicklungszeit ermöglicht“. Dieser Prozess kann mit intensiven Gefühlen einhergehen, die aus der Verdrängung in das Bewusstsein aufsteigen und nun mit dem Spektrum psychotherapeutischer Methoden bearbeitet und integriert werden können.

Vertiefung der Lerninhalte der Grundausbildung:

Begleitend zu der Ausbildung in Posturaler Dynamik werden Aufbau und Vernetzung von Vegetotherapie, Gesprächspsychotherapie, Dynamischer Massage, mit dem Wissen der Posturalen Dynamik vertieft.

Ein wichtiges Element des 3. Ausbildungsjahrs bildet das Körperlesen. Begleitend zu diesen Inhalten, wird an der Festigung der therapeutischen Identität der TeilnehmerInnen gearbeitet.